Shinkansen-Diagnosezug "East-i" in Japan

East-i im BetriebswerkEast-i MittelwagenEast-i Shinkansen Wartungszug E926

JR East bestellte einen neuen Wartungszug, da die Doctor Yellow der Baureihe 925 in die Jahre gekommen sind. Diese sechsteilige Einheit wurde von den Serienfahrzeugen des Typs E 3 abgeleitet und Ende August 2001 ausgeliefert. Der East i ist für die Überprüfung von Oberbau und Oberleitungen auf den "Yamagata“- und "Akita“ - Shinkansen vorgesehen. Für die kurvigen Strecken eignen sich die besonders kurzen Wagen, die nur 21 Meter lang sind. Ein weiterer, siebter Wagen kann auch in einen normalen Hochgeschwindigkeitszug des Typs E 2 eingebaut werden. Die Höchstgeschwindigkeit des East i beträgt 275 km/h.

Technische Daten: Shinkansen East i

Zug- / Baureihenbezeichnung:JR East Serie E926 Shinkansen Track and Electric Equipment Inspection Train (East-i)
Einsatzland:Japan
Anzahl der Züge:1 Zug
Zugtyp:Triebwagenzug
Anzahl der Endwagen:2 Endwagen
Inbetriebnahme:2001
Stromsystem(e):25 kV 50 Hz / 60 Hz
20 kV 50 Hz
Technisch zugelassene Höchstgeschwindigkeit:275 km/h
Aktuelle Höchstgeschwindigkeit im Plandienst:275 km/h

Aktualisiert am: 21.04.2003