Jettrain Versuchs-Hochgeschwindigkeitszug in den USA

JettrainJettrainIm Führerstand vom Jettrain

Der Acela Express ist auf elektrifizierte Strecken angewiesen. Doch in den USA gibt es viele nichtelektrifizierte Strecken. Der Hersteller Bombardier stellte zusammen mit der Federal Railroad Administration im Oktober 2002 in Washington eine Lokomotive für den Hochgeschwindigkeitsverkehr vor, die nicht mit Strom aus der Oberleitung versorgt wird. Den dieselelektrischen Antrieb besorgt eine Jet Turbine von Pratt & Whitney mit einer Leistung von 3750 kW. Diese wird mit normalem Dieseltreibstoff versorgt. Im Vergleich zu anderen Dieselmotoren ist die Jet Turbine um zirka 20 Prozent leichter und für Schnellfahrten ausgelegt, da die Lok doppelt so stark beschleunigt. Die Turbine treibt wiederum über IGBT-Umformer Wechselstrommotoren mit einer Gesamtleistung von 3300 kW an. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 240 km/h liegen. Zwischen den Triebköpfen können sich in den Kurven neigende Mittelwagen eingereiht werden. Bisher gibt es laut Kenntnis des Verfassers keinen Auftrag zum Bau der Züge. Angedacht gewesen sind Einsätze in Florida und Kanada.

Technische Daten: Jettrain

Zug- / Baureihenbezeichnung:Jettrain
Einsatzland:Nordamerika
Zugtyp:Triebzug
Anzahl der Triebköpfe:1 Triebkopf
Spurweite:1435 mm
Technisch zugelassene Höchstgeschwindigkeit:240 km/h
Motoren:Eine Pratt & Whitney ST40 Gasturbine trieb ein Generator an, der 4 Drehstrommotoren mit Strom versorgte. Bei Bedarf konnte auch ein Dieselmotor eingeschalten werden.
Antriebsleistung des Zuges:3.750 kW
Bremssystem(e):Widerstandsbremse
Druckluftbremse
(Radbremsscheiben und Klotzbremse)
Jakobsdrehgestelle:Nein
Neigetechnik:Nein
Zug fährt auch in Traktion:Nein
Achsformel:Bo'Bo'
Leergewicht:90,75 t

Weblinks:

Aktualisiert am: 01.08.2004