Hochgeschwindigkeitszüge in Norwegen

In Norwegen verkehren aktuell zwei Bauarten von Hochgeschwindigkeitszügen, die miteinander verwandt sind. Sowohl der BM 71 als auch der BM 73 wurden von Adtranz hergestellt. Ende 2018 nehmen Züge des Bahnherstellers CAF den Betrieb zwischen Oslo und dem Flughafen auf. Ihre Höchstgeschwindigkeit wird bei 245 km/h liegen.



Zugübersicht in chronologischer Reihenfolge der Betriebsaufnahme

BM 73 Krengetog

Krengetog BM 73 in Voss

Seit dem 1. November 1999 fah­ren auch in Nor­wegen Hoch­ge­schwin­digkeits­züge im Plandienst. Adt­ranz fer­tigte die 16 vier­tei­ligen Gar­nitu­ren vom Typ BM 73. Spä­ter kamen weitere 10 Kompo­si­tio­nen als BM 73B hinzu. Die Züge errei­chen zwar nur 210 Stun­denki­lome­ter, was aber mangels Schnell­fahr­stre­cken aus­reicht. Auf kurvenrei­chen Stre­cken erlaubt die Neige­tech­nik eine höhere Geschwin­digkeit als herkömm­li­che Züge. In Nor­wegen sind sie daher auch als "Krenge­tog" bekannt, was schlicht "Neigezug" bedeu­tet.



Oaris Flytoget

Der Bahn­be­treiber Flytoget AS bestellte 2015 bei CAF in Spa­nien 8 Hoch­ge­schwin­digkeits­züge für 250 km/h. Sie basie­ren auf dem Oaris-Pro­totyp und neh­men ab Ende 2018 den Ver­kehr zwi­schen Oslo und dem Flughafen auf.



© André Werske — Datenschutzerklärung