Velaro Novo: Der künftige ICE von Siemens

Velaro Novo DesignstudieVelaro Novo Designstudie

Seit rund fünf Jahren tüftelt Siemens an einer Nachfolgegeneration der Velaro-Hochgeschwindigkeitszüge, die bereits erfolgreich in Deutschland, Spanien, Russland, Großbritannien, Frankreich, Belgien, in den Niederlanden und in China rollen. Siemens wird auf der Bahnmesse InnoTrans 2018 den neuesten Spross, den "Velaro Novo" der Öffentlichkeit präsentieren, allerdings nur in einer digitalen Inszenierung.

Bei der Entwicklung des Velaro Novo wurde der Fokus auf Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit gesetzt. Eine Energieeinsparung von 30 Prozent wird vor allem durch ein um 15 Prozent geringeres Gewicht erreicht werden, verglichen mit der bisherigen Velaro-Familie. Gleichzeitig wird der neue ICE etwa 10 Prozent mehr Fahrgäste transportieren können als bisherige Velaros, denn die meiste technische Ausstattung soll in die Decke verlagert werden. Den neuen ICE soll es in einer 250 km/h schnellen Variante geben, aber auch als würdiger Nachfolger des ICE 3 mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 360 km/h.

Seit April 2018 wird ein Novo-Testwagen im ICE-S-Verbund umfangreichen Versuchen unterzogen. Besonders das Fahrverhalten im Bereich der Drehgestelle und des Wagenkastens wird dabei unter die Lupe genommen. Bei Hochtastfahrten sollen bereits 331 km/h erreicht worden sein. Die Testfahrten sollen noch bis 2019 andauern. Frühestens 2023 soll der erste vollständige Velaro Novo einsatzbereit sein

Quellenangaben

  1. Siemens präsentiert den neuen Hochgeschwindigkeitszug „Velaro Novo“, Siemens Pressemitteilung vom 13.06.2018.
  2. Neuer Hochgeschwindigkeitszug: Siemens stellt Velaro Novo vor, Zugreiseblog.de, Artikel vom 22.06.2018.
  3. Nikolaus Doll: Der neue „ICE“ ist gut wie nie – und wird nicht in Deutschland fahren, Welt.de: Wirtschaft, Artikel vom 13.06.2018.

Technische Daten: Velaro Novo

Zug- / Baureihenbezeichnung:Velaro Novo
Hersteller:Siemens
Zugtyp:Triebwagenzug
Anzahl der Endwagen:2 Endwagen
Anzahl der Mittelwagen:6 Mittelwagen
Spurweite:1435 mm
Technisch zugelassene Höchstgeschwindigkeit:360 km/h
Antriebsleistung des Zuges:8.000 kW
Anfahrzugkraft:275 kN
Jakobsdrehgestelle:Nein
Neigetechnik:Nein
Zug fährt auch in Traktion:Ja
Leergewicht:420 t
Zuglänge:202 m

Aktualisiert am: 26.06.2018

© André Werske — Datenschutzerklärung